Mit dem Camper in Canada

Wir sind wieder on tour!

12Juni
2017

Vancouver Island - Victoria: Tag 2

Als wir gestern Abend zum Restaurant gelaufen sind, hätten wir auch in England sein können.

Die Speisekarte dagegen war sehr nordamerikanisch und das Essen und sogar dies Bier wirklich gut.

Heute hat unser fahrendes zu Hause eine Pause erhalten. Für 5 CAN$ pro Person erhält man hier eine Tageskarte für das Busnetz. Mit Fußweg zum Bus und kurzer Wartezeit braucht man eine gute halbe Stunde nach Downtown Victoria.

Dort angekommen war unser erster Weg Richtung Wasser. Auf dem Weg sind wir an dieser sehr schönen Skulptur "The Homecoming" vorbeigekommen. Wenn man in die Gesichter der beiden schaut, freut man sich zwangsläufig mit.

Danach ging es weiter zum Parlamentsgebäude und der Statue von Queen Victoria nach welcher die Stadt auch benannt ist.

Gleich daneben steht ein sehr großer Sequoia-Baum. Dieser ist gleichzeitig der offizielle Weihnachtsbaum und wird im Dezember mit über tausend Lichtern geschmückt. Sieht bestimmt toll aus.

Übrigens wird der Afternoon-Tea hier in Victoria noch entsprechend zelebriert.


Der erste Stop am Wasser war Fisherman`s Wharf, hier eine Hausbootsiedlung. In den Hausbooten werden handgefertigte Produkte und Essen verkauft. Die Boote sind absolut bezaubernd hergerichtet und man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus.

Das grün/blaue Hausboot war zum Verkauf. Ganz kurz haben wir überlegt.... aber wirklich nur ganz kurz.

Weiter am Wasser entlang erreicht man den Golden Point. Dort ist ein Steg knapp 1 km ins Meer gebaut. Dort weht, wie fast überall, die Fahne von British Columbia. Diese besteht am unteren Ende aus blauen und weißen Streifen, welche zum einen die Berge und zum anderen das Meer symbolisieren. Diesen Gegensatz konnten wir heute wunderschön einfangen.

 

Ein Stückchen weiter erreicht man die Meile 0 des TCH. Ein typischer Haltepunkt von HopOn/Off-Touren. Zum Glück mussten wir nur kurze Zeit warten, um ein Foto ohne eine Horde von Menschen zu erhaschen.

Gleich dahinter steht ein Denkmal für Terry Fox. Die Geschichte des jungen Mannes, welcher bereits mit 22 Jahren an Krebs gestorben ist, ist wirklich beeindruckend und mich hat sie zu Tränen gerührt. Ich will sie gar nicht erzählen, sondern habe die Kurzform von der Statue abfotografiert.

Über den Beacon Hill Park ging es weiter nach Downtown. Der Park ist wunderschön angelegt mit viel Wasser, Seerosen, tollen Rhododendron-Büschen und Schildkröten.

 

Den ganzen Weg am Wasser haben wir nach Seehunden, Delphinen und Walen Ausschau gehalten. Zum Abschluss am Inner Harbour hat sich dann ganz kurz ein Seehund gezeigt.

 

Downtown selbst hat uns nicht so gut gefallen. Die von uns gewählte Route am Wasser und durch den Park war genau richtig. Nach über 4 Stunden laufen, war dann auch genug für heute und mit dem Bus ging es wieder zurück Richtung Campground.