Mit dem Camper in Canada

Wir sind wieder on tour!

04Juni
2017

Zeitreise und wieder in den Rockies

Gefahrene Kilometer: 281
Start: Calgary
Ziel: Blaimore
Campground: Lost Lemon RV Park

Südwestlich von Calgary gibt es ein Heritage Park Historic Village, in dem Häuser, Züge und Schiffe aus Zeiten Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts nachgebaut wurden. In unseren beiden Reiseführern wurde dieser Park als lohnend bezeichnet und dann haben wir uns mal verleiten lassen.

Nach nur ca. 20 Minuten waren wir bereits da, also viel zu früh, denn der Park öffnet erst um 10. Wir waren überrascht wie viele Autos bereits auf dem Parkplatz standen und waren um so mehr guter Dinge.

Gleich am Eingang wird man von den Angestellten in für damals typischer Kleidung begrüßt und alle Mitarbeiter im Park sind ebenfalls historisch gekleidet und haben sehr viel Spaß daran von der früheren Zeit zu erzählen.

Der Park ist in mehrere Themengebiete unterteilt. Gleich als wir ankamen ist die alte Dampflock in den Bahnhof eingefahren, wir also rein in den Zug und erst mal eine Überblicksrunde gedreht.

Nach unserer Zugfahrt haben wir uns einfach ein bisschen durch den Park treiben lassen. Zufällig waren wir pünktlich am Bootsanlegesteg als die SS Moyie zu ihrer nächsten Runde angelegt hat. Die nächsten halbe Stunde haben wir uns gemütlich tuckernd den Wind am Bug des Schiffes um die Nase wehen lassen und mal wieder die Aussicht auf die Rockies genossen.

Hier noch ein paar wenige Bilder vom Park und zur Abwechslung auch mal eins von uns...

 

Von der Wiese vor der Windmühle war die Aussicht auf die Rocky Mountains atemberaubend schön. An denen kann ich mich einfach nicht sattsehen.

Achso, hier auch noch die Windmühle, zur Abwechslung mal mit uns :-)

 

Kurz vor dem Ausgang gibt es ein Museum mit alten Zapfsäulen und Autos. Es ist nur eine Halle, aber wirklich beeindruckend und sehr liebevoll inszeniert.

Von Calgary aus ist unser nächstes geplantes Ziel Radium Hot Springs.
Natürlich wollten wir nicht die gleiche Strecke über Banff zurückfahren, also haben wir einen kleinen Umweg in Kauf genommen. Auf dem Derfoot Trail (Highway Nr. 2) ging es ca. 150 km Richtung Süden. Die Gegend ist nicht wirklich spannend, flaches Land ohne viel Sehenswertes. Am Ende kommen sogar noch "Gusty Winds" dazu und das Fahren wird etwas anstrengender. Kurz vor Fort McLeod sind wir in westlicher Richtung auf den Crowsnest Highway (Nr. 3) abgebogen. Dieser führt wieder direkt auf die Rocky Mountains zu.

Auf dem Weg zu unserem Tagesziel und Zwischenstopp haben wir uns für den Lost Lemon RV Park in Blairmore entschieden. Dieser liegt direkt am Crowsnest Pass und Crowsnest River, aber dazu später mehr.

Auf dem Highway gibt es mehrere Möglichkeiten in Recreation Areas oder Provincial Parks abzuzweigen. Wandern steht bei uns aber erst morgen wieder auf dem Programm. Direkt an der Straße und erschreckend sehenswert hingegen ist die  vom Lawinenunglück von 1903 noch vorhandene Steinmasse. Im Reiseführer hatten wir die Eckdaten (150 km Stärke, 450 m Höhe und 1 km Breite) zwar gelesen. Es dann aber zu sehen, hat noch mal eine andere Dimension. Ich habe versucht es in annähernd Bildern festzuhalten. 

Kurze Zeit später sind wir in Blairmore angekommen. Am Ortsende auf der anderen Seite des Flusses liegt unser Campground. Dieser wird von zwei Schweizern betrieben, die seit 14 Jahren in Kanada wohnen. Was soll ich sagen -> so muss ein Campground sein. Unser Wohnmobil steht 3 Meter weg vom Fluss und die Anlage ist sehr gepflegt und sauber.

Hier ist es heute etwas windig und frisch und deshalb haben wir uns schon zum Abendessen für ein Lagerfeuer entschieden. Warten bis es dunkel wird lohnt sich nicht, denn das ist hier erst gegen 22:30 Uhr.

Rouwen hat das erste Mal in seinem Leben Holz gehackt und das unter erschwerten Bedingungen, denn der Holzscheit stand am Boden. Es hat gut funktioniert und wir hatten ein schönes Lagerfeuer.